​LeseKoffer für die Grundschulen


2003 wurde eine Idee Wirklichkeit, geboren in der Coburger Buchhandlung RIEMANN. 2008 wurden wir damit ein Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen. Von Anfang an unterstützen uns die Kinderbuchverlage Oetinger in Hamburg und Ravensburger in Ravensburg und sorgen dafür, dass Hunderte Buchhandlungen in ganz Deutschland Jahr für Jahr LeseKoffer auf Reisen schicken.

Koffer voller Abenteuer
Jahr für Jahr packen wir Koffer. Nicht um Urlaub zu machen, sondern um Kindern Lust aufs Lesen zu machen. Vier LeseKoffer füllen wir mit jeweils 60 aktuellen, nagelneuen Kinderbüchern – für jede Jahrgangsstufe der Grundschule einen. Es gibt Lesestoff für Leseanfänger, Lesemuffel und Lesechampions. Die Auswahl ist kunterbunt.

Ein ausgeklügelter Fahrplan regelt die Reise der Koffer von Schulklasse zu Schulklasse. Alle fünf bis sechs Wochen gibt es einen Zwischenstopp im Caféchen unserer Buchhandlung. Dann geben die LeseKofferKinder den LeseKoffer an die nächste Schulklasse weiter, Buchtipps und Leseerlebnisse inklusive.

Ziel der LeseKoffer ist es, den Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln. Das geht fast von selbst, denn die Bücher entwickeln ihre Wirkung - man muss ihnen nur Gelegenheit geben. Die Wochen mit dem LeseKoffer geben vielen Aktivitäten Raum: Vorlesestunden mit Eltern, eine Büchernacht in der Schule, Punkte sammeln bei „Antolin“.  ​​​​www.antolin.de​

Material zum LeseKoffer
Ein persönliches LeseTagebuch, Lesezeichen und den RIEMANN-Zauberbleistift bekommt jedes LeseKofferKind, dazu einen Button, der zur kostenlosen Bewirtung im Caféchen unserer Buchhandlung einlädt, auf Lebenszeit (!). Die Hitliste der Lieblingsbücher wird bei Buchstabenkeksen und Saft präsentiert. Anfangs- und Schlussklassen der KofferReise feiern ein Fest mit ABC-Brez’n, Saft und viel Musik.

Lehrkräfte erhalten didaktisches Material, zusammengestellt von pädagogischen Beratern der beiden Verlage.



​Stimmen zum LeseKoffer

Susanne Gerhardt,
Lehrerin an der Melchior-Franck-Schule

„In der Lesekofferzeit sehe ich sechs Wochen lang lesende, strahlende Kinder in der Schule, die nichts toller finden, als ein Buch nach dem anderen zu verschlingen. Lesebegeisterung ist ansteckend. Das ist wunderbar.“

Katja Häussler,
Mutter zweier LeseKofferKinder

„Ich als Mama fand toll, dass meine Kinder jeden Tag mit einem neuen Buch nach Hause kamen, und noch vor dem Mittagessen wurde damit begonnen, die Seiten zu verschlingen. Die LeseKofferZeit war jedes Mal eine aufregende Zeit mit vielen abwechslungsreichen und spannenden Büchern.“

Carolina (7) und Ann-Kathrin (10),
LeseKofferkinder aus Scheuerfeld

„Im LeseKoffer waren spannende, witzige, schöne und gefährliche Bücher. Wir alle haben welche gelesen oder einfach mal nur angeschaut. Als wir den LeseKoffer wieder abgegeben haben, haben wir ein kleines Fest gefeiert, wo wir Lieder gesungen haben, natürlich über BÜCHER.“

Vanadis (7)
Volksschule am Heimatring, 1. Klasse

„Der LeseKoffer war so toll, weil die Bücher so toll waren!“

Claudia Weigelt,
Mutter von Vanadis

„Eine tolle Aktion, die meine Tochter sehr zum Lesen und Vorlesen motiviert hat.“


​Eine gute Tat für A.M.P.O in Ouagadougou

Nach einem Jahr LeseKofferReise sind manche Bücher völlig zerlesen und müssen ins Altpapier. Viele aber sind noch gut erhalten, andere fast neu. Die Bücher aus den Koffern verkaufen wir zu einem ideellen Preis: 3 Euro für jedes. Das ergibt etwa 600 Euro. Diesen Betrag spenden wir dann an A.M.P.O.

A.M.P.O. ist ein soziales Projekt von Katrin Rohde, ehemalige Buchhändlerin und Freundin unserer früheren Inhaberin Irmgard Clausen. Sie führt Waisenhäuser für Jungen und Mädchen, eine große Krankenstation, eine Landwirtschaftsschule für junge Männer, es gibt Behindertenprojekte, einen Mehrgenerationenhof – nur als Beispiele. A.M.P.O Kinder und Jugendliche erhalten Schulgeld und lernen Lesen, Schreiben, Rechnen ... So ist es gut, wenn es in den Waisenhäusern Bücher zum Schmökern gibt. Das Geld vom Verkauf der Bücher aus den LeseKoffern ist also sehr gut angelegt.

Mehr zu A.M.P.O unter ​www.sahel.de

 (katrin_rohde_web.jpg)"320 Kinder aus Westafrika und ihre deutsche Mama Katrin bedanken sich für Eure Spende.
Endlich können wir mit Eurem Geld wieder neue Bücher auf französisch (das reden wir hier) für unsere eigene Bibliothek kaufen.
Bei uns in Afrika sind schon die Erstkläßler ganz wild auf Bücher, und Ihr in Deutschland ja wohl auch, wie herrlich!"

Kartin Rohde


​2008 - Ausgewählter Ort im Land der Ideen

 (365_orte_logo.gif)

​Die Buchhandlung RIEMANN wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zum Ausgewählten Ort ernannt. Unsere LeseKofferIdee hat die Jury überzeugt.